Gesundheit

Warum werden wir krank?

Sicher haben Sie sich auch schon gefragt, warum unter Berücksichtigung der lobenswerten Fortschritte der Medizin, die Menschen auf der einen Seite länger leben und auf der anderen Seite aber die Zahl der chronischen Erkrankungen immer mehr zunehmen.

Für jede Krankheit gibt es eine Ursache. 90% aller Krankheiten haben vielfach sogar die gleiche Ursache. Bei allen Krankheiten ist der Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht geraten und damit die wichtigste Ursache einer jeden Krankheit, wie z. B. Diabetes Typ II, Darmerkrankungen, Krebs- und Lebererkrankungen, Hauterkrankungen, Allergien, Gehirnerkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen, Schilddrüsen-Erkrankungen und Rheuma und viele mehr.

Der Stoffwechsel hat nur ein Ziel, nämlich unser Blut und unsere Zellen mit Nährstoffen zu versorgen und die ständig anfallenden Abfallstoffe zu entsorgen. Abfallstoffe, die den Stoffwechsel blockieren sind u. a. schlechte Fette, Schlacken (Stoffwechsel­Endprodukte), Nikotin, Alkohol, Medikamente, Genussmittel und Gifte. Wenn dieser lebensnotwendige Austausch zwischen den Blutgefäßen und den Zellen im Körper nicht mehr optimal funktioniert, dann können die Zellen nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden, weil die Grundsubstanz dick und unpassierbar für einen Austausch geworden ist. Der Austausch von Nährstoffen und Sauerstoff, eine lebensnotwendige Versorgung sowie auch Entsorgung der Schlackenstoffe, finden über die sogenannte Grundsubstanz statt. Blutbahnen und Zellen sind nicht direkt miteinander verbunden. Sie bewegen sich frei in der Grundsubstanzmasse. Durch die Ablagerungen verdickt sich die Grundsubstanzmasse und behindert damit den lebensnotwendigen Austausch. Die Blockaden des Stoffwechsels in der Grundsubstanz führen zur Übersäuerung des Körpers. Der Körper versucht diesen gefährlichen Zustand auszugleichen, indem er Wasser im Körper einlagert.

In der Konsequenz der oben dargestellten Ursachen entstehen Ablagerungen in den Blutgefäßen und in den Zellen.  Das Blut wird dadurch dickflüssiger, die Fließeigenschaft des Blutes wird schlechter. Wenn dann auch noch die Blutgefäße durch Ablagerungen und Schwellungen enger werden, bekommt der Körper ernsthafte Probleme. Der nicht mehr funktionierende Stoffwechsel, die schlechten Blutwerte und die zunehmende Übersäuerung des Blutes sind Ursache für viele Krankheiten. Wenn dann medizinisch nur die Symptome und nicht die Ursachen der Krankheiten behandelt werden, kommt es nur zu einem Stillstand oder einer Verschleppung der Krankheit, nicht aber zur Heilung. Die Einnahme von Medikamenten gegen Bluthochdruck, gegen Kopfschmerzen, gegen Magenprobleme oder gegen Verspannungen helfen nicht, den Patienten gesund werden zu lassen, sondern führen bestenfalls zum Stillstand einer Erkrankung und in den meisten Fällen führen sie langfristig zu neuen und ernsthafteren Problemen, die dann durch die vielseitigen Nebenwirkungen der Medikamente noch verstärkt werden.

Es gibt viele wirksame und wissenschaftlich erprobte natürliche Therapiemethoden die dem Körper helfen, sich selbst

wieder zu regenerieren.

Die Menschen brauchen heute mehr denn je Alter-

nativen in der Medizin und vor allem Zeit in der

Betreuung, die die Ärzte im heutigen Gesundheits-

system leider nicht mehr haben.

 

 

Bärbel Beckhoff

Gesundheitsberatung Köln

Besuchen Sie uns auf
unseren Seiten bei 

  • Instagram
  • Facebook Social Icon
Freizeitspaß für
die ganze Familie